Günstige Mietwagen

Stiftung Warentest – Testsieger

Günstige Mietwagen findet ihr online über sogenannte Mietwagenportale. Die Stiftung Warentest hat 16 solche Portale unter die Lupe genommen. Neun davon haben im Test mit gut abgeschnitten und zwei sogar mit sehr gut. Die beiden sehr guten stellen wir euch hier besonders vor: Check24.de und Billiger-Mietwagen.de. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass mal das eine, mal das andere Portal das günstigste Angebot abgiebt. Also am besten beide ausprobieren und vergleichen.



Falls bei deinem Browser an dieser Stelle keine Eingabemaske für Check24 auftaucht bitte einfach den folgenden Link anklicken.

Mietwagen

Mietwagen vergleichen auf Deutschlands größtem Mietwagen-Preisvergleich

Falls bei deinem Browser an dieser Stelle keine Eingabemaske für billiger-mietwagen.de auftaucht bitte einfach den folgenden Link anklicken.

Mietwagen Preisvergleich: Günstig mieten

Checkliste: Günstige Mietwagem über Portale finden

  • Die Vollkaskoversicherung mit Diebstahlschutz buchen, am besten ohne Selbstbeteiligung. Teilweise werden Tarife mit mehreren Tausend Euro Selbstbeteiligung angeboten.
  • Natürlich braucht ihr auch eine Haftpflichtversicherung. Die sollte eine möglichst hohe Deckungssumme haben, zum Beispiel 50 Millionen €. Für eine höhere Haftpflichtversicherung zahlt man meisten vergleichsweise wenig zusätzlich.
  • Auch eine Glas-, Reifen-, Unterboden- und Dachschädenversicherung empfiehlt die Stiftung Warentest.
  • Nur bei kuzren Strecken ein festgelegtes Kilometerlimit akzeptieren. Darüber hinaus gefahrene Kilometer können teuer werden. Deshalb ist “unbegrenzte Kilometer” oft die richtige Wahl.
  • Wer nicht nur selbst fährt, der muss den Zweitfahrer angeben. Das kostet zusätzlich, meitens etwa 10 Euro, ist aber wichtig für den Versicherungsschutz.
  • Kindersitze und Navis kosten extra. Teilweise ist bei immer mehr Angeboten ein Navi inklusive.
  • Das Auto mit vollem Tank abholen und mit vollem Tank zurückgeben. Bei anderen Vereinbarungen zahlt man meistens drauf.
  • Tatsächlich werden im Winter noch Mietwagen ohne Winterreifen angeboten. Also auch darauf achten.
Mietwagen buchen – wie geht das? Bei uns gibt’s die Screenshots dazu

Einfach hier anklicken!

Richtig buchen bei Check24 und billiger-mietwagen

Wo soll es los gehen?

Als erstes den Abholort und den Zeitraum eingeben. Das könnte ihr ruhig schon so früh wie möglich machen, denn früh buchen kann sich lohnen. Ändern sich die Daten, dann könnt ihr bei den meisten Anbietern stornieren.

Als erstes den Abholort und dad Datum eingeben.
Als erstes den Abholort und dad Datum eingeben.
Abholstationen an Flughäfen sind oft teurer.
Abholstationen an Flughäfen sind oft teurer.

Günstige Mietwagen … für Ältere sind sie günstiger

Für junge Fahrer sind die Preise oft höher. Deshalb sollten über 26-jährige bei billiger-mietwagen ihr Häkchen nicht vergessen.

Die Rückgabe an einem anderen Ort kann den Mietwagen um einiges teurer machen. Trotzdem lässt sich die Rückgabe an einem anderen Ort manchmal nicht vermeiden. Also hier bitte genau auf den Preis schauen.

Fahrer über 26 mieten oft günstiger ein Auto.
Fahrer über 26 mieten oft günstiger ein Auto.

Bei check24 wird genauer nach dem Alter gefragt.
Bei check24 wird genauer nach dem Alter gefragt.

Günstige Mietwagen – der erste Überblick

Auf “Vergleichen” drücken und dann erscheinen oft tausende Angebote, sortiert nach dem Preis. Der billigste Preis ist dabei oft nicht der günstigste, weil bestimmte Leistungen nicht enthalten sind.

Ganz oben findet ihr jeweils Angebote, die nach Ansicht des Portals im Preis-Leistungs-Verhältnis am besten sind. Die sind schon mal eine ganz gute Orientierung. Aber es geht noch besser.

Erste Angebote bei denen noch keine Filter gesetzt sind.
Erste Angebote bei denen noch keine Filter gesetzt sind.
Auch check24 zeigt ganz oben die Preis-Leistungs-Sieger.
Auch check24 zeigt ganz oben die Preis-Leistungs-Sieger.

Filter für eure Wünsche

Jetzt die Filter ausfüllen. Was ist euch wichtig? Wir empfehlen in der Regel “ohne Selbstbeteiligung” und “Glas- und Reifenschutz“.

Bei langen Strecken solltet ihr “alle Kilometer frei” anklicken und wenn ihr mit Zusatzfahrer unterwegs seid, den jetzt auch bitte anmelden.

Die Mühle lohnt sich: Sofort zu Beginn deine Filter wählen.
Die Mühle lohnt sich: Sofort zu Beginn deine Filter wählen.
Die Filter sind bei den meisten Mietwagen-Vergleichsportalen ähnlich aufgebaut.
Die Filter sind bei den meisten Mietwagen-Vergleichsportalen ähnlich aufgebaut.

Navi macht günstige Mietwagen teuer

Beim Navigationssystem raten wir zur Vorsicht. Günstige Mietwagen werden dadurch oft unverhältnismäßig teuer. Reicht vielleicht auch Google-maps vom Handy? Andererseits: Mit dem Navi habt ihr keinen ständigen Datenverbrauch.

Wir empfehlen allen Handynutzern, die Karten vorher herunter zu laden, so dass sie keine ständige Datenverbindung brauchen. Wie das geht erklären wir demnächst auf Feiertage-Brueckentage-Ferien.de. Bitte noch etwas Geduld.

Mit Navi wird ein Mietwagen oft viel teurer.
Mit Navi wird ein Mietwagen oft viel teurer.

Auch bei Check24 macht das Navi das Mietauto teuer.
Auch bei Check24 macht das Navi das Mietauto teuer.

Kindersitze können teuer werden

Kindersitze kann man bei billiger-mietwagen erst im Buchungsverlauf zubuchen. Das ist schade, denn das macht die Angebote auf den ersten Blick schlechter vergleichbar.

Tatsächlich kann es manchmal günstiger sein, vor Ort einen Kindersitz zu kaufen. Vielleicht könnt ihr euren Kindersitz auch von zuhause mitbringen.

Kindersitze werden bei billiger-mietwagen im Buchungsverlauf zugebucht.
Kindersitze werden bei billiger-mietwagen im Buchungsverlauf zugebucht.
Bei check24 kann man Kindersitze schon in der ersten Runde unter Extras mit eintragen.
Bei check24 kann man Kindersitze schon in der ersten Runde unter Extras mit eintragen.

Günstige Mietwagen so früh wie möglich buchen

Ihr solltet euren Mietwagen so früh wie möglich buchen. Dabei allerdings darauf achten, dass ihr das Angebot auch wieder stornieren könnt. Das ist bei den meisten Angeboten der Fall, oft auch noch 24 Stunden vorher.

Zur Planung eurer Ferien oder Feiertage einfach die blauen Button klicken.

Mietwagen bezahlen: Vorsicht Falle!

Auch günstige Mietwagen kosten oft noch eine ziemliche Stange Geld. Das hat so mancher Urlauber schon leidvoll erfahren, als plötzlich das Limit seiner Kreditkarte ausgereizt war. Denn die Anbieter belasten die Karte in der Regel zusätzlich zum Mietpreis auch noch mit der Kaution. Das Geld wird später zwar wieder erstattet, aber das verbleibende Kartenlimit pro Monat wird damit erst einmal reduziert.

Bei vielen Banken und Kreditkartenbetreibern kann man vorher zusätzlich Geld auf das Kreditkartenkonto überweisen und so sein Kartenlimit erhöhen.

Bei manchen Anbietern könnt ihr mittlerweile auch mit paypal zahlen. Das könnt ihr unter “Zahlungsart” festlegen.

Günstiger Mietwagen + günstiger Versicherungsschutz

Vollkasko am besten ohne Eigenbeteiligung

Ihr mietet in der Regel ziemlich neue Autos. Deshalb braucht ihr eine Vollkaskoversicherung. Die wird von den Vermietern regelmäßig auch angeboten, aber mit unterschiedlicher Höhe des Eigenanteils. Wir haben schon von Selbstbeteiligungen bis zu 2.500 € gehört. Das ist viel zu viel. Wir empfehlen Angebote völlig ohne Selbstbeteiligung. Die sind meistens gar nicht so viel teurer.

Glas- und Reifenschäden und Dach- und Unterbodenschäden sind in den Vollkaskoversicherungen in der Regel nicht enthalten. Die müsst und solltet ihr extra abschließen. Das macht vor allem in Ländern mit schlechten Straßen Sinn.

Haftpflichtversicherung – je höher desto besser

Auch die Haftpflichtversicherung wird im Mietvertrag mit angeboten – mit unterschiedlich hohen Deckungssummen. Experten raten zu mindesten 1 Million €. Wir würden mehr empfehlen. Das kostet kaum mehr. Die Folgen bei einem höheren Schaden wären für euch ansonsten aber womöglich verheerend.

Bei der Schlüsselübergabe das Auto auf Schäden überprüfen.
Bei der Schlüsselübergabe das Auto auf Schäden überprüfen.

Schlüsselübergabe – Checkliste

  • Führerschein, Voucher und Kreditkarte mitbringen.
  • Zusatzfahrer müssen in der Regel auch persönlich erscheinen und ihren Führerschein vorlegen.
  • Meldet euch beim Vermieter, wenn ihr nicht pünktlich seid. In den Geschäftsbedingungen einiger Anbieter steht, dass Autos weiter vermietet werden, wenn diese nicht pünktlich abgeholt werden. Also anrufen und bei vespäteten Flügen die Flugnummer durchgeben.
  • Keine Zusatzvereinbarungen unterschreiben. Teilweise verlangen Vermieter vor Ort den Abschluß einer Zusatzversicherung. “Bleiben Sie standthaft” rät die Stiftung Warentest. Das kann als Start in den Urlaub aber ganz schön nervig sein. Wenn möglich in so einem Fall das Buchungsportal anrufen.
  • Das Auto prüfen und alle Dellen und Kratzer dokumentieren und gegenzeichnen lassen. Größere Schäden fotografieren.
  • Haben Sie Verbandskasten, Warndreieck und Warnweste an Bord?

Mietwagen stornieren

Günstige Mietwagen werden teuer, wenn man die Reise nicht antreten kann, aus welchen Gründen auch immer. Bei sehr vielen Angeboten können Kunden einen Mietwagen auch noch bis kurz vor dem Reisetermin stornieren. Das hat beim Test der Stiftung Warentest auch gut funktioniert.

Verkehrsregeln beachten

Eigentlich ist das eine Selbstverständlichkeit, aber bei gemieteten Autos ist der Anreiz noch etwas größer. Denn ihr könnt noch so günstige Mietwagen buchen – wenn ihr falsch parkt, oder zu schnell fahrt, dann wird es trotzdem teuer. Denn die Behörden erfragen dann bei den Mietwagen-Verleihern eure Daten. Und für die Bearbeitung dieser Anfragen berechnen die Verleiher ihren Kunden häufig satte Gebühren. Aus einem 10-Euro-Parkticket können dann schnell mal 40 Euro werden.

Warum sind Mietwagenportale günstiger?

Wenn ihr über ein Mietwagenportal ein Auto bucht und dieses dann von einem großen Autovermieter bekommt, dann ist das meistensl günstiger als bei dem Autovermieter direkt zu buchen. Wie kann das sein?

Mietwagen-Vermittler, sogenannte Brocker, kaufen bei den Autovermietern, z.B. Avis, Buchbinder, Europcar, oder Hertz große Kontingente und bekommen dafür Rabatte. Solche Broker sind zum Beispiel Auto Europe oder Sunny Cars. Auch Reiseveranstalter wie Dertour betreiben dies Geschäft.

Die Mietwagenportale wiederum bündeln die Angebote der Direktanbieter. Damit können die Kunden die Preise der Broker in Sekundenschnelle vergleichen und sich die günstigsten Mietwagen aussuchen.

Kritik an Mietwagenportalen

Kritik von Verbraucherschützern

Insbesondere Check24 steht immer mal wieder in der Kritik, auch von Verbraucherschutzverbänden. Moniert wird vor allem das Geschäftsmodell: Check24, aber auch die anderen Mietwagenportale, kassieren für die Vermittlung von Mietwagen eine Kaution vom Autovermieter. Anbieter, die sich darauf nicht einlassen, tauchen in den Vergleichsliste nicht auf.

Tatsächlich kann es also passieren, dass ein günstiger Anbieter in einem Portal nicht auftaucht. Deshalb empfehlen wir: nicht nur bei einem Anbieter schauen. Wer bei Google “Mietwagenportale” eingibt bekommt 57.000 Ergebnisse. Wer soll da den Überblick behalten? Wir empfehlen die zwei von der Stiftung Warentest am besten getesteten Portale.

Kritik von Kunden

Immer mal wieder berichten Kunden, dass sie online einen Automietvertrag bei einem Portal abgeschlossen haben und dass sie vor Ort dann trotzdem noch eine teure Zusatzversicherung buchen mussten. Das ist vor allem im Ausland natürlich ausgesprochen ärgerlich. Im Forum “schlechte Erfahrungen mit Check24” der Verbraucherschutzseite Finanztip beklagen etliche Kunden dieses Vorgehen. Einige davon haben sich auch, wie von der Verbraucherzentrale empfohlen, direkt mit dem Vermittler in Verbindung gesetzt. Check24 konnte in diesen Fällen nach Ansicht der Kunden nicht, oder nicht ausreichend helfen.

Tatsächlich eine sehr unschöne Situation, wenn der Urlaub so beginnt. Schließlich geht es dabei um dreistellige Summen, die man einfach so zusätzlich zahlen soll. Die Konsequenz einiger Kunden aus dem Blog bei Finanztip: Wir buchen nur noch beim Anbieter direkt. Ist dies ein weltweiter Anbieter, dann gibt das tatsächlich die Sicherheit, dass man es vor Ort mit dem gleichen Geschäftspartner zu tun hat. Das macht Beschwerden im Zweifel einfacher. Aber diese Sicherheit muss man dann über den teureren Mietpreise auch bezahlen.