Wann ist Augsburger Friedensfest?

Das Augsburger Friedensfest heißt offiziell Augsburger Hohes Friedensfest und wird regelmäßig am 8. August begangen. Es ist nur in Augsburg ein gesetzlicher Feiertag.

Augsburger Friedensfest Termine 2019, 2020, 2021,2022

  • 8. August 2019 (Donnerstag) – Brückentag am 9.8. (Freitag)
  • 8. August 2020 (Samstag)
  • 8. August 2021 (Sonntag)
  • 8. August 2022 (Montag) – Langes Wochenende mit drei freien Tagen

Augsburger Friedensfest ist Unesco Kulturerbe

Das Augsburger Hohe Friedensfest ist in 2018 in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes der Unesco aufgenommen worden. Mehr Infos dazu gibt es hier.

Brückentag nutzen

In 2019 fällt das Friedensfest auf einen Donnerstag. Augsburger, die am Freitag danach Urlaub nehmen, können so ein Langes Wochenende genießen.

Feiertag nur für die Augsburger

Das Augsburger Hohe Friedensfest ist der einzige gesetzliche Feiertag in Deutschland, der nur für eine Stadt gilt. Er wurde 1950 im Stadtkreis Augsburg eingeführt. Damit wurde Augsburg der Ort mit den meisten gesetzlichen Feiertagen bundesweit. Die Augsburger haben an 14 Tagen im Jahr arbeitsfrei.

Augsburger Friedensfest – Bedeutung

Etwa hundert gesellschaftliche Gruppen beteiligen sich aktiv am Friedensfest. Sie veranstalten zum Beispiel die Friedenstafel auf dem Augsburger Rathausplatz, oder Kinderfriedensfeste im Zoo und im Botanischen Garten. Außerdem im Programm: ökomenische Gottesdienste, Diskussionsrunden, Konzerte, oder Theater.

Seit 1984 verleiht die Stadt Augsburg alle drei Jahre den Augsburger Friedenspreis. Zu den Preisträgern gehörten unter anderem Michail Gorbatschow und Richard von Weizsäcker.

Geschichte des Augsburger Friedensfestes

Das Augsburger Hohe Friedensfest wird seit 1650 begangen. Ursprünglich feierten die Augsburger Protestanten damit das Ende ihrer Unterdrückung während des Dreißigjährigen Krieges.

Katholiken und Protestanten hatte in Augsburg bis ins 17. Jahrhundert hinein gleichberechtigt nebeneinander gelebt. So hatten die Bürger in der Stadtverfassung von 1548 ein paritätisches Regierungs- und Verwaltungssystem eingeführt. Dabei wurden die Ämter der Stadt gleichberechtigt verteilt.

Dieses ausgewogene System geriet mit dem Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges in Gefahr. Und am 8. August 1629 hat Kaiser Ferdinand II. den Augsburger Protestanten tatsächlich die Ausübung ihres Glaubens untersagt. Drei Jahre später wurde Augsburg von den protestantischen schwedischen Truppen erobert. Und zum Ende des Dreißigjährigen Krieges wurde in der Stadt 1648 das paritätische Regierungssystem wieder hergestellt.

Zwei Jahre später haben die Augsburger Protestanten dann das erste Mal das Friedensfest begangen – in Erinnerung an den Eingriff es Kaisers am 8. August 1629. Seit 1984 feiert auch die katholische Kirche den Friedenstag offiziell mit.

Feiertage in eurem Bundesland

Du willst mehr wissen über die Feiertage in deinem Bundesland? Dann einfach dein Bundesland in der Karte anklicken.

Feiertage Bundesländer 2019

Scroll Up