Streit über die Sommerferien: Hamburg gegen Bayern

Hamburgs Bildugnssenator Ties Rabe (SPD) ist mit dem bayerischen Ministerpräsidenten im Streit über die Sommerferien. In Zukunft will er diese im Alleingang festlegen, genau wie die Bayern und Baden-Württemberger. Damit hat er jetzt zumindest gegenüber der Süddeutschen Zeitung gedroht. Rabe hat sich offensichtlich über den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) geärgert. Der hatte am Sonntag verkündet, dass die Bayern die Ferienzeiten auch in Zukunft nicht angleichen wollen.

Bayern und Baden-Württemberg hatten immer am spätesten Ferien

Bisher haben sich die Kultusminister der Bundesländer auf ein rolierendes System bei den Sommerferien geeinigt. Dabei sind die Länder in Gruppen eingeteilt, die nacheinander in die Sommerferien starten. Diese Gruppen wechseln sich dabei mit frühem und spätem Ferienbeginn ab. Bayern und Baden-Württemberg haben sich bisher nicht an diesem System beteiligt und sich stattdessen regelmäßig ihre Sommerferientermine vergleichsweise spät in den August und September gelegt. Die SchülerInnen der beiden Bundesländer hatten damit stets bundesweit am spätesten Sommerferien.

Dies wurde und wird von den Bürgern und Politikern anderer Bundesländer kritisiert und als unsolidarisch empfunden. Immer wieder gab es in der Vergangenheit deshalb Streit über die Sommerferien. Die Bundesländer aus dem Süden begründen ihre späten Sommerferien mit den traditionell in ihren Ländern ebenfalls späten Pfingstferien.

Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe hat Streit um die Sommerferien mit Bayern.
Hamburgs Bildungssenator Ties Rabe hat Streit um die Sommerferien mit Bayern.

Streit um die Sommerferien nach 2024

Bis 2024 sind die Termine für die Sommerferien bereits festgelegt. Für die Zeit danach wurde seit Oktober zwischen den Kultusministerien verhandelt und vor allem Hamburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen drängen auf eine neue Lösung, bei der auch ihre SchülerInnen und Lehrer hin und wieder späte Ferien haben.

Die unterschiedlichen Zeiten für den Ferienbeginn haben die Kultusminister in der Vergangenheit unter anderem gewählt, damit es auf den Autobahnen nicht zu chaotischen Verkehrsverhältnissen kommt. Hamburgs Bildungssenator droht nach der bayerischen Absage nun: “Jetzt wird jedes Land genau wie die Bayern die Sommerferien im Alleingang fetlegen. (…) Viel Spaß auf den langen bayerischen Autobahnen.”

Hier gibt es die Ferientermine für alle Bundesländer, unter anderem auch für Hamburg und Bayern.